Das wollen die MPU Gutachter durch Ihre Fragen von Ihnen erfahren

Fehler 5

Sie haben nicht genug Faktenwissen

Während der MPU wird ein Psychologe verschiedene Fragen stellen.

Manche sind auf Sie selber und Ihre Person bezogen, zum Beispiel zu den Gründen und Motiven Ihres Alkohol– oder Drogenkonsums. Manche Fragen sind aber ganz spezielles Faktenwissen, was wie in der Schule auswendig gelernt werden sollte. Hier kann beispielsweise auch gefragt werden, wie hoch Ihr Blutalkohol nach dem Konsum einer bestimmten Menge Alkohol ist. Wer hier keine richtige Antwort parat hat, kann schnell durchfallen. Sie sollten daher vorher wissen, wie die Gutachter ihre Fragen stellen.

Sie sollten sich das richtige Wissen für Ihre Fragestellung aneignen, und das geht am besten mit einer professionellen und seriösen MPU-Vorbereitung.