Abstinenznachweis wann beginnen? – Endlich vollständige Antworten für die MPU

Abstinenznachweis wann beginnen? Der größte „Zeitfresser“ in der MPU ist das Abstinenzprogramm. Nach 14 Jahren in der MPU Vorbereitung weiß ich, dass viele Kunden viel zu spät beginnen und dadurch die Zeit ohne Führerschein massiv verlängern.

Und das beruht vor allem auf Unwissenheit. Und die kläre ich in diesem Artikel auf.

Wer ordnet den Abstinenznachweis an?

Wir beginnen mit der wichtigsten Frage, nämlich ob du einen Abstinenznachweis erbringen musst. Daran scheitern nämlich die meisten.

Der Abstinenznachweis wird in der Regel NIE angeordnet. Weder von der Führerscheinstelle noch von der MPU Begutachtungsstelle.

Er muss in Eigenleistung in komplettem Umfang VOR der MPU erbracht sein.

Man kann ihn nicht „nachreichen“.

Ob du ein Abstinenznachweis brachst, richtet sich nach deiner Aktenlage und deiner Vorgeschichte mit Drogen oder Alkohol.

Woher weiß ich, ob ich ein Abstinenzprogramm brauche?

Es gibt einige generelle Aussagen, die man treffen kann, ob du einen Abstienenznachweis erbringen musst. In vielen Fällen ist es allerdings sehr individuell und muss im Einzelfall angeschaut werden.

Was man immer sagen kann:

Abstinenzprogramm bei der Drogen MPU

Bei einer Drogen MPU muss IMMER ein Abstinenznachweis erbracht werden.

Sind harte Drogen im Spiel, muss die Zeit der (vom Labor belegten) Abstinenz mindestens ein Jahr andauern.

Bei Cannabis kann in Einzelfällen ein halbes Jahr ausreichen.

Abstinenzprogramm bei der Alkohol MPU

Bei einer Alkohol MPU wegen mehreren Alkoholdelikten über 1,6 Promille muss IMMER ein Abstinenznachweis von mindestens einem Jahr erbracht werden.

Bei den meisten MPUs mit einem Delikt über 2 Promille ist ein Abstinenznachweis zu empfehlen.

Alle anderen Fälle muss man im Einzelfall betrachten – da gibt es dann mehrere Optionen.

(HIER die Grafik herunterladen.)

Wer entscheidet über einen Abstinenznachweis

Die finale Entscheidung über den Abstinenznachweis fällt in der Regel erst während der Medizinisch Psychologischen Untersuchung.

Das bedeutet: Abhängig von den Antworten, die du in der MPU gibst, wirst du in eine „Schublade“ gesteckt. Sind bestimmte Kriterien erfüllt, wird dann ein Abstinenzprogramm notwendig, um die MPU zu bestehen.

Das heißt für dich:

Mit deinen Antworten kannst du darauf Einfluss nehmen, ob ein Abstinenzprogramm gefordert wird oder nicht! (Es sei denn, dies ist bereits aufgrund deiner Delikte entschieden, siehe oben.)

Deswegen gibt es auch im Internet kaum klare Aussagen darüber, ob du einen Abstinenznachweis brauchst. Es liegt immer auch an der Einschätzung der Gutachterin, und wie du diese beeinflussen kannst.

Wann reichen 6 Monate Abstinenz?

Damit ist auch klar, wann 6 Monate Abstinenzprogramm reichen und wann nicht. Auch dies entscheidet sich erst während der MPU.

Auch dies ist von deinen Antworten auf die Fragen der MPU Gutachter abhängig. Diese Einschätzung richtet sich zum Beispiel danach, wie schwerwiegend dein Konsummuster im Vorfeld war.

Klicke hier um mehr Beispiele darüber zu lesen, wie und wann man die MPU mit 6 Monaten Abstinenznachweisen bestehen kann.

Wann kann man mit dem Abstinenzprogramm beginnen?

Wann man mit dem Abstinenznachweis beginnen kann und soll, ist relativ leicht zu beantworten.

Ab dem Zeitpunkt, an dem du den Vertrag für das Abstinenzprogramm unterschreibst, läuft die Zeit. Das heißt: je früher du anfängst, desto früher kannst du zur MPU gehen.

Wann kann man bei der Drogen MPU mit dem Abstinenzprogramm beginnen?

Doch Achtung! Gerade bei Drogenkonsum ist es oft so, dass die Drogen noch lange in Körper nachweisbar sind, obwohl nicht mehr konsumiert wird.

Abstinenznachweis Beginn Beispiel

Ein Beispiel: Ein Cannabis-Dauerkonsument (tägliches Kiffen) kann bis zu drei Monaten nach dem letzten Konsum noch positiv sein! Hier kann ein Drogen-Schnelltest einen Anhalt geben, keinesfalls aber eine Gewissheit.

Die Tests der anerkannten Labore sind viel sensibler und entdecken viel kleinere Mengen als die handelsüblichen Tests.

Wann kann man bei der Alkohol MPU mit dem Abstinenzprogramm beginnen?

Abstinenznachweis wann beginnen bei der Alkohol MPU: Du kannst du ca. 1-2 Wochen nach dem letzten Konsum mit dem Abstinenzprogramm starten.

Doch auch hier musst du aufpassen: kleinste Mengen von Alkohol können dein Abstinenzprogramm kaputt machen. Verzichte daher besser auf alles, wo Alkohol drin ist; dazu zählt auch alkoholhaltiges Essen, Haarwasser oder alkoholfreies Bier.

Abstinenznachweis mit Urin oder Haaren?

Bei der Medizinisch-Psychologischen Untersuchen wegen Alkohol und Drogen kannst du aussuchen, ob du deine Abstinenz mit Haaranalysen oder Urinanalysen beweist.

Haaranalysen können bei einem angenommenen Haarwachstum von ca. 1cm pro Monat entweder maximal 3 Monate (bei Alkohol) oder 6 Monate (bei Drogen) Abstinenz nachweisen.

Haaranalysen haben den Vorteil, dass man

  • Bei vorhandener Drogenfreiheit auch rückwirkend die Abstinenz beweisen kann.
  • Du flexibel bist und nicht regelmäßig zu Kontrollen musst.

Der größte Nachteil ist, dass Haaranalysen manchmal positiv werden, obwohl keine Drogen/ kein Alkohol zu sich genommen wird. Außerdem ist das nichts für eitle Menschen: Es werden viele Haare am Hinterkopf entnommen.

Ausführlich kannst du das HIER lesen.

Wer sich zu Urinkontrollen anmeldet, muss regelmäßig in ein Labor fahren und Urin abgeben. Dies geschieht unter Sichtkontrolle.

Vorteile der Abstinenznachweise über Urin sind:

  • Du kannst dir sicherer sein, dass du kein „falsch positives“ Ergebnis bekommst.
  • Du kannst dies auch mit gefärbten/ behandelten Haaren (oder mit Glatze!) absolvieren.

Dafür musst du auch auf „Abruf“ bereit stehen.

Abstinenznachweis Urin in welchem Abstand?

Den Abstinenznachweis über Urin musst du in einem zufälligen Abstand abgeben.

Bei einem Abstinenzprogramm von einem Jahr musst du insgesamt 6 Proben abgeben.

Bei einem Abstinenzprogramm von einem halben Jahr musst du insgesamt 4 Proben abgeben.

Du wirst immer ZUFÄLLIG angerufen. Das heißt, es kann passieren, dass du drei Monate keine Probe abgeben musst oder in einer Woche zwei Stück.

Du kannst dich nach einer Probe also nicht darauf verlassen, dass du erst einmal ein bisschen Zeit hast!

Wie teuer ist das Abstinenzprogramm?

Du kannst für eine Haaranalyse ungefähr 250€ einplanen und für jede Urinprobe 100€.

Je nach Labor unterscheiden sich die Kosten für das Abstinenzprogramm.

Aber auch hier musst du vorsichtig sein! Besonders günstige Schnäppchen-Angebote sind oft nicht bei der MPU anerkannt! Dann verlierst du Zeit und Geld!

(HIER kannst du alles zu den Kosten der MPU lesen!)

Labor für Abstinenzprogramm – Welches soll ich nehmen?

Wenn du also ein Abstinenzprogramm für die MPU beginnen möchtest, MUSST du dies bei einem forensisch akkreditierten, also bei der MPU zugelassenen Labor tun.

Dazu zählen zum Beispiel die Labore, die an die Begutachtungsstellen für Fahreignung angeschlossen sind.

Als Beispiel sind dies TÜV NORD, TÜV SÜD, DEKRA, PIMA MPU oder AVUS.

Hier kannst du dir absolut sicher sein, dass deine Abstinenznachweise auch anerkannt werden.

Liste Labore für Abstinenznachweise

Neben den Laboren derBegutachtungsstellen solltest du auf diese Labore setzen, um dein Urin/ deine Haare analysieren zu lassen (ohne Gewähr):

Abstinenzprogramm beim Hausarzt?

Manch einem ist der Weg zu einem Labor zu weit und er möchte die Proben beim Hausarzt abgeben.

KLICKE HIER, um alle Infos dazu zu bekommen, ob es auch geht (Spoiler: und warum in den meisten Fällen nicht!).

Abstinenzprogramm beginnen – Das musst du 2022 beachten

Im Jahr 2022 gilt, dass du in vielen Fällen ein Abstinenzprogramm durchführen musst. Auch die geplante Legalisierung von Cannabis hat bislang keinen Einfluss darauf.

In den letzten Jahren ist insgesamt eine Verschärfung der Forderung von Abstinenznachweisen zu beobachten. Prüfe deswegen genau, welche Anforderungen für dich gelten!

Abstinenzprogramm wann beginnen – Die Antwort

Dieses Vorgehen hat sich in der Praxis bewährt und danach solltest du handeln:

  1. Prüfe, ob du ein Abstinenzprogramm brauchst (denke daran, es wird NICHT angeordnet!).
  2. Prüfe, ob du bereits Drogenfrei bist und beginnen kannst.
  3. Suche dir ein anerkanntes Labor für deine Abstinenznachweise.
  4. Achte darauf, dass das Abstinenzprogramm bis zum MPU Termin andauert (es darf keine Lücke entstehen).

Wenn du dir unsicher bist, ob du ein Abstinenzprogramm für die MPU brauchst, fülle das Kontaktformular aus. Dann rufen wir dich (kostenfrei) an und klären SICHER, wie du die MPU bestehen kannst.

Reserviere jetzt deine kostenlose MPU Erstberatung am Telefon (dazu einfach das Formular ausfüllen und abschicken)

2 + 6 = ?

Dieses Kontaktformular ist deaktiviert da Sie Google reCaptcha Service nicht akzeptieren welches notwendig ist für die Validierung des Sendevorganges für dieses Formulars.