E-Scooter MPU - Alkoholisiert auf dem E-Roller: Verlust der Fahrerlaubnis

MPU wegen E-Scooter – Die neusten Regelungen und Urteile

Betrunken von der Party mit dem E-Scooter nach Hause?

Wer sich einen E-Roller leiht (oder selber besitzt), der begibt sich in den Straßenverkehr. Und wenn er das tut, unterliegt er auch den geltenden Gesetzen.

Nach einer Party mit Alkohol im Blut auf einen E-Scooter zu steigen, kann dann mitunter fatale Folgen haben. Denn es kann eine E-Scooter MPU drohen, genauso wie eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung durch eine Trunkenheitsfahrt auf dem Fahrrad oder natürlich im Auto angeordnet werden kann.

Schau dir alle Infos zu Alkohol und E-Scooter im Video an

…oder scrolle weiter um alle wichtigen Infos in diesem Artikel zu lesen.

Welche Regeln und Gesetze gelten auf dem E-Roller oder Scooter?

Generell gelten dieselben Regeln für Fahren auf dem E-Roller, wie bei Fahren auf einem Fahrrad. Diese Gesetze sind für alle Verkehrsteilnehmer verbindlich und man muss sich daran halten.

Tut man dies nicht, kann es sich schnell um einen „Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr“ handeln. Und dann drohen Konsequenzen.

Zu den geltenden Gesetzen des Straßenverkehrs kommen ganz spezielle Regeln für das Führen eines E Scooters hinzu: 

  • Zu zweit auf einem E-Scooter

    10 Euro Strafe

  • Mit dem E-Scooter auf dem Gehweg fahren

    15 Euro Strafe

  • Nebeneinander fahren

    15 Euro Strafe

  • Mit dem E-Scooter über eine rote Ampel fahren

    mindestens 60 Euro Strafe und 1 Punkt

In Bezug auf Alkohol auf dem E-Roller versteht die Polizei ebenfalls keinen Spaß. Wer einen elektrischen Scooter fährt, der muss sich an die Promillegrenzen halten, die auch im Auto gelten. Sonst drohen hohe Geldstrafen, eine Führerscheinsperre oder sogar der Entzug der Fahrerlaubnis.

Und wem die Fahrerlaubnis wegen Alkohol entzogen wird, der muss dann eine MPU machen. Das wissen jedoch die wenigsten Menschen.

Bei einer MPU muss dann geklärt werden, ob Sie wieder am Straßenverkehr teilnehmen dürfen. Dafür werden sie in einem medizinischen Teil, einem psychologischen Teil und einem Leistungsteil in Hinblick auf Ihre Fahreignung überprüft. Die MPU Gutachter werden Ihnen dann eine Menge Fragen stellen, die Sie beantworten müssen. Überdies hinaus ist die MPU auch ziemlich teuer.

MPU wegen E Scooter auch bei Drogenkonsum möglich

Auch wer mit Drogen im Blut auf dem E Roller erwischt wird, hat einen Führerscheinentzug zu fürchten.

Die Kontrollen auf den selbstfahrenden Scootern sind derzeit meist noch auf Alkohol beschränkt. Doch bei dem Verdacht auf einen Drogenkonsum kann auch ein Test auf illegale Substanzen direkt vor Ort durchgeführt werden.

Ist dieser positiv, muss der Fahrer mit auf die Wache und Blut abgeben. Im Anschluss daran wird dann, genau wie bei positiven Drogentests bei Autofahrern, eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung folgen.

Polizei kassiert E Scooter Fahrer ordentlich ab

Wie verbreitet das Fahren mit Alkohol auf den eRollern ist, zeigen eine Menge Statistiken.

Im Juli 2020 überprüfte die Polizei Osnabrück 114 E-Roller-Fahrer. 80 davon verstießen gegen die Verkehrsregeln. 51 dieser Verstöße waren Alkoholdelikte. Die Fahrer der E-Scooter waren teilweise mit über 2 Promille unterwegs.

Im August 2020 kontrollierte die Polizei in Heidelberg 200 Fahrer von E-Rollern. 27 Verstöße wurden gemeldet, darunter 10 Alkoholfahrten über 0,5 Promille.

Die geltenden Werte auf dem Roller sind vergleichbar mit dem Auto

  • Bis 0,49 Promille ohne Fahrauffälligkeit

    straffrei

  • Ab 0,3 Promille und Gefährdung

    3 Punkte, Entzug der Fahrerlaubnis, eventuell schon Anordnung einer MPU und Geldstrafe

  • Ab 0,5 Promille ohne Fahrfehler

    ab 500 Euro Bußgeld, 2 Punkte und mindestens 1 Monat Fahrverbot

  • Ab 1,1 Promille

    Entzug der Fahrerlaubnis, Bußgeld, 3 Punkte und meistens Anordnung einer MPU

  • Ab 1,6 Promille

    Entzug der Fahrerlaubnis, Bußgeld, Anordnung einer MPU

Wieviel Promille sind auf dem Scooter erlaubt?

MPU EScooter E-Roller

Wer sich also einen E-Scooter ausleiht und damit betrunken fährt, der muss wie bei allen Elektrokleinfahrzeugen mit den entsprechenden Konsequenzen wie einer MPU rechnen.

Und diese Strafen beginnen schon bei 0,3 Promille. Eine Aufstellung über die einzelnen Grenzwerte und die entsprechenden Strafen können Sie in der Infografik sehen.

Hier ist besonders darauf zu achten, ob ein Fahrfehler vorliegt. Fahrfehler können zum Beispiel Schlangenlinien-Fahren sein, Umfallen oder eine sehr unsichere Fahrweise (Schlingern).

Gibt es einen oder mehrere Fahrfehler, werden schneller Strafen angeordnet, und diese fallen auch deutlich härter aus.

Lade dir HIER das Info-Bild zu den Alkohol Grenzwerten auf dem E-Scooter als PDF herunter.

Lade dir HIER ein Info-Bild zu den Alkohol Grenzwerten auf dem Fahrrad als PDF herunter.

Warum gelten diese hohen Strafen bei Alkohol auf dem E-Scooter?

Man sollte ja meinen, dass es nicht so schlimm sei, mit Alkohol auf dem eScooter zu fahren. Denn immerhin ist man nicht so eine Gefahr wie im Auto.

Aber der Gesetzgeber sieht dies anders: Jeder, der sich in den Straßenverkehr begibt, unterliegt denselben Regeln. Ob E-Scooter, Fahrrad, Mofa, Motorrad, Auto oder sogar Fußgänger!

Wird eine hohe Promillezahl festgestellt, dann entstehen „Zweifel an der Fahreignung“. Diese Zweifel beziehen sich dann auf alle Verkehrsmittel, die selber gefahren werden können. Um diese Zweifel auszuräumen, wird meist eine MPU notwendig. Ihr Ziel ist es, sich diesen Zweifeln zu widmen.

Worauf muss ich bei einer eScooter MPU achten?

Generell unterscheiden sich MPUs wegen E-Scooter nicht von MPUs wegen Autofahrten. Sie folgen demselben Muster und sind nicht leichter. Auch in den MPUs wegen Alkohol auf dem E-Roller werden dieselben MPU-Fragen gestellt.

Es wird nach dem Delikt gefragt, dem Alkoholkonsum, der Rückfallgefährdung und den Vorsätzen für die Zukunft.

Auch hier möchte die Gutachterin ausschließen, dass nicht erneut unter dem Einfluss von Alkohol am Straßenverkehr teilgenommen wird.

Wenn sie zu dem Schluss kommt, dass Du nicht wieder mit Alkohol auf irgendeinem Fahrzeug unterwegs bist, ist die MPU bestanden.

Lohnt sich ein Anwalt und kann ich gegen das Urteil Einspruch einlegen?

Du kannst dir natürlich einen Fachanwalt für Verkehrsrecht nehmen und gegen deine Strafe einen Einspruch einlegen. Diese Fälle landen oft vor Gericht. Dieser ganze Prozess dauert Zeit. Zeit, in der du nicht aktiv werden kannst sondern auf ein Urteil warten musst.

Die ersten Gerichtsurteile zu den E-Scooter-Delikten sind allerdings eindeutig. Der Führerscheinentzug ist bislang immer als rechtskräftig bestätigt worden.

Überlege dir also gut, ob du das Geld für einen Rechtsanwalt ausgeben und die Zeit ohne Führerschein noch weiter in die Länge ziehen willst.

Oder ob du direkt daran arbeiten möchtest, die Fahrerlaubnis zurück zu bekommen.

Welche Vorbereitung ist bei einer MPU wegen E-Scooter-Delikt die Richtige?

Du kannst dieselbe Vorbereitung machen, wie bei der MPU wegen Alkohol am Steuer. Der MPU MASTERPLAN bei Alkohol bringt dich in 5 Schritten zurück zum Führerschein. Alle Materialien sind auch für dich und dein E Scooter Delikt passend.

Was erwartet mich bei der MPU?

Schau dir kostenlos und unverbindlich an, wie eine MPU abläuft und worauf du achten musst.

Lade dir einfach unser E-Book „MPU Schnell und Easy“ herunter. Es ist gratis für dich und hilft dir, einen Überblick zu bekommen!

MPU-eBook im Wert von 59€ kostenlos downloaden

  • Alles Wichtige auf einen Blick

  • Leicht verständlich

  • Absolut kostenlos

  • Schnell wieder am Lenkrad