Wie oft kann ich MPU machen? (Neue Regeln!)

Wie oft kann man MPU machen? Wer einmal durch die Medizinisch-Psychologische Untersuchung gefallen ist, der stellt sich schnell diese Frage. Dass man noch einmal zur MPU gehen kann, ist klar – aber ab wann geht es nicht mehr?

Die Antwort auf diese Frage ist abhängig von vielen Faktoren. Man muss von Fall zu Fall schauen, wie die Möglichkeiten auf Wiederholung sind.

Wie viele Versuche habe ich, die Medizinisch-Psychologische Untersuchung zu bestehen?

Wenn du schon einmal bei einer MPU gewesen bist und diese negativ war, kannst du einen neuen Antrag stellen und dann noch einmal ein Medizinisch Psychologisches Gutachten durchlaufen.

Die Gutachterin sieht dann, dass du schon einmal eine Untersuchung gemacht hast. Du musst dich dann auf Fragen einstellen wie zum Beispiel:

  • Warum sind Sie beim ersten Mal durchgefallen?
  • Was ist heute anders im Vergleich zum letzten Versuch?

Die Gutachterin weiß manchmal nichts von negativen Versuchen

Die Gutachterin weiß allerdings nur, dass du schon einmal bei der MPU warst, wenn du dein Gutachten direkt zur Führerscheinstelle hast schicken lassen (oder ein negatives Gutachten abgegeben hast).

Lässt du dir dein Gutachten nach Hause schicken, weiß sie nicht, dass du schon einen Versuch hattest. Du musst es nicht sagen. Sie weiß nur, dass schon einmal ein Antragsverfahren auf Neuerteilung des Führerscheins lief. Ob du bei der MPU warst und nicht bestanden hast, oder ob du gar nicht erst dort warst, weiß sie nicht. Du kannst ja auch einfach nicht hingegangen sein.

Du kannst immer wieder ein neues Antragsverfahren stellen, ohne dass jemals „herauskommen“ würde, dass du bereits durch Untersuchungen gefallen bist.

Du musst dich dann allerdings auf Fragen einstellen wie zum Beispiel:

Einmal pro Antragsverfahren darfst du die MPU machen

Du hast die Möglichkeit, einmal pro Antrag auf Neuerteilung zur Medizinisch-Psychologischen Untersuchung zu gehen. Manchmal gibt es aber Alternativen.

Beispiel:

  • Du teilst der Führerscheinstelle mit, dass du zur DEKRA gehen möchtest.
  • Deine Akte wird dorthingeschickt.
  • Du gehst dort zur Medizinisch-Psychologischen Untersuchung, fällst durch.
  • Dein negatives Gutachten kommt zu dir.
  • Du reichst es nicht ein.
  • Deine Akte geht automatisch zurück zur Führerscheinstelle.
  • Du teilst der Führerscheinstelle mit, dass du dich geirrt hast und doch zur PIMA gehen wolltest.
  • Die Sachbearbeiterin ist nicht verpflichtet, deine Akte dorthin zu schicken. Sie kann es aber aus Freundlichkeit tun.
  • Du sparst die Kosten und Zeit für ein neues Antragsverfahren.

Was passiert, wenn ich schon einmal eine positive MPU hatte?

Anders ist es, wenn du bereits eine oder mehrere Medizinisch-Psychologische Untersuchungen in deinem Leben hattest, die du bestanden hast. Dann stellt sich der Gutachterin vor allem die Frage:

  • Warum hat sich die Gutachterin beim letzten Mal geirrt (und ihre Prognose war falsch)?
  • Warum sind Sie nach positiver MPU doch wieder rückfällig geworden?

Sobald du zur MPU aufgefordert bist, kannst du sie auch absolvieren. Es gibt Menschen, die bereits zwei oder drei Versuche in ihrem Leben hatten und dann wieder eine machen müssen.

Es wird dann immer schwerer zu bestehen, weil man gute Erklärungen braucht, warum GERADE JETZT das letzte Gutachten sein soll (wo es in der Vergangenheit nicht geklappt hat).

Ich hatte allerdings schon mehrere Fälle, in denen das Bestehen der MPU trotz des komplizierten Falles (von mehreren MPUs in der Vergangenheit) möglich war.

Antwort auf die Frage der Wiederholung

  • Es gibt also keine festgelegte Zahl, wie oft man eine Medizinisch Psychologische Untersuchung machen kann. Es ist von Fall zu Fall verschieden.
  • Viele Menschen fallen beim ersten Mal durch und müssen erneut zum Gutachten.
  • In jedem Antragsverfahren hast du einmal die Möglichkeit, zur MPU zu gehen.
  • Jeder offizielle Versuch wird in deiner Akte vermerkt (positiv wie negativ).
  • Mit jeder aktenkundigen MPU wird ein Bestehen schwieriger.

(Lade die HIER die Infografik als PDF herunter!)

MPU wiederholen negatives Medizinisch Psychologisches Gutachten
Online MPU Vorbereitung kostenlos

Keine Angst vor der MPU!

Dieses kostenlose E-Book zeigt dir, was du unbedingt über die MPU wissen musst (wenn du bestehen willst). 

Inhalt des E-Books:

- Was Du über den Ablauf der MPU wissen musst

- Wie Du dich perfekt auf deine MPU vorbereitest

.. und bei der MPU überzeugst

- Was Du beim Abstinenzprogramm beachten musst

- Wie Du das Gespräch mit dem MPU Psychologen überstehst

- Wie du massiv Kosten sparst

- Wie du schnell mit der MPU fertig wirst

- Welche Fehler du NICHT machen solltest

Bonus: Die Tricks der MPU Psychologen (und wie Du nicht darauf reinfällst) 

Jetzt für unseren Newsletter anmelden und das E-Book "MPU schnell & easy" sofort runterladen

So einfach geht's: Formular ausfüllen und den Button klicken. 1 Minute später liegt das E-Book in deinem E-Mail-Postfach.

Über unseren Newsletter bekommst Du nicht nur das kostenlose E-Book, wir werden dir viele wichtige Tipps und Tricks für deine MPU schicken. 

100% Datensicherheit. Wir verwenden deine Daten ausschließlich, um dir nützliche Informationen für deine MPU Vorbereitung zu schicken. Du kannst dich jederzeit von unserem Newsletter abmelden: Dazu einfach auf den Abmeldelink klicken (in jeder E-Mail ganz unten).